Den Russen auf der Spur in Europa - den Deutschen auf der Spur in Russland.
Ein Projekt der Internationalen Universität
für gesellschaftliche Entwicklung: www.muor.de

Russland gehört zu Hort der Weltkultur und besitzt sehr attraktive intellektuelle Zentren und beweist ihre Fähigkeit zur Selbsterneuerung. Europäer haben sehr tiefe Spuren in Russland hinterlassen und Russen haben auch europäische Kultur wesentlich geformt. Seit Peter den Grossen spielen europäischen Werte führende Rolle im politischen, ökonomischen und moralischen Kulturraum Russlands, obwohl Russland ihre nationale Eigenart beinhaltet. Bei der gesamteuropäischen kulturellen Zusammenarbeit spielt Russland große Rolle. Und russische Kultur ist tragende Säule der europäischen Kultur. Mit unserem Projekt möchten wir für die Gewährleistung der demokratischen, sozialen und humanitären Komponente der europäischen Sicherheit maßgeblich für kulturelle und intellektuelle Beziehungen Sorge tragen. Wir möchten mit unserem Projekt bei der Gestaltung des rechtlichen, sozialen und kulturellen Raums das Fundament für das künftige interkulturelle Zusammenwirken aller Völker europäischen Kontinents behilflich sein. Unser Projekt dient der Integration der europäischen Kulturen. Zu strategischem Partner in diesem Projekt gehört Russland nicht nur bei der Entwicklung des gegenseitigen Handels und der Investitionen, in der Zusammenarbeit im finanziellen Bereich, auch auf dem Gebiet von Wissenschaft und Technik, sondern bei der Annäherung der technischen Standarte.

Heute zu Beginn der 20 Jahre des XXI Jahrhunderts sieht die Welt anders aus als Jahrzehnte zuvor. Selbstverständlich gehört Russland zu Europa und strebt nach Einigkeit der europäischen Idealen und Prinzipien der pluralistischen Demokratie und des Primats von Gesetz und Menschenrechte genauso zur Förderung des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Fortschritts im europäischem Sinn. Europa war für Russland immer mächtiges und selbständiges Zentrum der Weltpolitik. Und Russland sah sich immer für den Aufbau Europas als einheitliches Raums von Stabilität und Sicherheit. Bei allen Wandlungen der politischen Entwicklung in Europa waren die fundamentalen Grundlagen der russischen Europapolitik - die Entwicklung der bilateralen Beziehungen mit europäischen Ländern. Russische Europapolitik ging von der Überzeugung, dass Europa zusammen mit Russland zum Motor der umfassenden strategischen Stabilität in der Welt werden soll.
Russland bildete im Prozess seiner historischen Evolution einen untrennbaren Bestandteil des europäischen Systems. In allen Umbruchsituationen des europäischen Kontinents, sei es die Zerschlagung des napoleonischen Imperiums oder die Gründung der Entente, oder Zerschlagung des dritten Reiches, spielte Russland die Rolle eines aktiven und unverzichtbaren Teilnehmers im europäischen Mächtekonzert eines gewichtigen Faktors des europäischen Gleichgewichts. Russland gehörte immer zu den Architekten der Neuordnung Europas. Selbst unter den Bedingungen des Kalten Krieges und des Eisernen Vorhangsentwickelten sich vielfältige Beziehungen zwischen der UdSSR und den Ländern Europas in Politik, Wirtschaft, Kultur und anderen Gebieten. Russland hat sehr viel zu Wiedervereinigung Deutschland beigebracht. Russland tritt dafür ein
Wir möchten mit unserem Projekt zeigen, wie man mit russischem europäischem potential(potential der russischsprachigen Emigranten) europäische Strukturen stärken kann zum allgemeinem Wohl aller Völker Europas. Hauptschwerpunkt unseres Anliegens ist das Engagement für die Gestaltung einigen stabilen diskkriminationsfreien und umfassenden Kulturprojekte. Unsere Anstrengungen können neue Ideen in aktivieren und nützlich für sozialen und wirtschaftlichen Bereich sein in heutiger von Krisen erschütterten Welt.

 Galina Khotinskaya